Skip to main content

Plateauschu

Lange, wohlgeformte Beine und dazu noch bequem laufen, das schafft nur der Plateauschuh. Das Revival aus den 70er Jahren darf in dieser Saison bei keiner Frau fehlen, denn der Plateauschuh dominiert die Modesaison. Die Varianten gibt es als Plateauturnschuh, Plateausneaker, Plateausandale bis hin zum Plateauflip-Flop. Die Form vom Plateauschuh ist spitz zulaufend oder rund. Es gibt zwei Möglichkeiten einen Plateauschuh zu tragen: Der Plateauschuh ist eine Ergänzung zum dominierenden Dress.
Die andere Möglichkeit ist ein schlichtes Outfit mit einem dominierenden Plateauschuh. Pateauturnschuhe sind mittlerweile glitzernd ausgestattet oder mit Perlen, Blumenmotiven oder Tiermotiven verziert. Der Schürsenkel ist breit, Ton in Ton mit dem Schuh.

Tragbar ist der Plateauschuh zu jedem Outfit, auch ein Plateausneaker mit Sohle in Korkoptik zum Businessdress ist absolut modisch. Die sportliche Note ist die zur Skinjeans bis zum Knöchel, 3/4 Hose oder auch zur Hotpants. Eine extravagante Note erhält der Plateauschuh zu leichten blumigen Sommerkleidern.
Hier sollte an einen Schuh nicht mit Gummisohle, sondern im Espadrille-Stil gewählt werden. Die Farbauswahl ist angelehnt an die der aktuellen Frühlingsfarben und Sommerfarben:
Die Pastellfarben von zarten blauen Plateauschuhe bis hin zu zarten violetten Plateauschuh, passend zum Frühlungsoutfit, silberne oder rosegoldene Plateauflip—Flops sind die Farben des Sommers. Der weiße Plateauturnschuh ist aber der einzigste Schuh, der zu jedem Outfit getragen werden kann.

Video: 90er Style: Plateauschuhe, Baggy-Hosen, Bucket-Hats…



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *